Das Vogellisi aus Adelboden

Der Vizedirektor von Adelboden-Tourismus war Zeuge, als das Vogellisi-Lied erfunden wurde. Es war in den 50er Jahren in der alten Taverne in Adelboden. Bei den Schöpfern solle sich um eine Drei-Mann-Band aus Zürich handeln.

Haus in Adelboden.
Bildlegende: Haus in Adelboden. picswiss.ch

Das Unterhaltungsorchester habe das Lied spontan einer im Restaurant anwesenden jungen Frau gewidmet, sagt Jürg Blum gegenüber dem Regionaljournal BE FR VS. Die Frau sei bekannt gewesen für ihre Wirkung auf die Männerwelt. Lied und Text seien spontan entstanden, ist Blum überzeugt. Er selber sei - als Bub - persönlich anwesend gewesen im Restaurant. Stimmt die Version, dann ist bewiesen, dass dieses Anmachlied kein traditionelles Musikstück ist, so wie oft vermutet.

Vogellisi als grosser Werbeeffekt unbestritten

Laut Blum sei der Name Vogellisi von einer alten Geschichte abgeleitet, welche das Leben einer Kräuterfrau in der Region beschreibt. Diese sei stets von einem Vogel begleitet gewesen. Kenner der Ortsgeschichte haben allerdings keine Hinweise darauf, dass eine solche Sage in den Archiven der Gemeinde Adelboden registriert ist.

Unbestritten ist der grosse Werbeeffekt, der dieses Lied seit Jahren für Adelboden erfüllt. Das Lied wird gesungen landauf, landab und bringt die Tourismusdestination Adelboden so in aller Leute Mund. (sahm)

Autor/in: Michael Sahli