«Der Goalie bin ig» von Pedro Lenz

In «Der Goalie bin ig» hält ein Ich-Erzähler Rückschau auf ein verlorenes Paradies. Der «Goalie», ein Süchtiger aus einem Dorf im Mittelland, erzählt in Umgangssprache von seiner Lebenswelt in den 80er-Jahren.

«Goalie» sass ein Jahr lang wegen Drogendelikten in Witzwil. Jetzt ist er wieder draussen und versucht, daheim in Schummertal Tritt zu fassen. Das ist alles andere als einfach. Pesche aus dem «Maison», seiner Lieblingsbeiz, wirft ihn hinaus. Privatfahnder Gross ist hinter ihm her. Sein Freund Ueli liegt mit Gelbsucht im Spital. Und Regula, die Serviererin vom «Maison», hat einen Anderen.

Pedro Lenz schreibt seinen Roman im Stil eines Road Movie in einer Szenenmundart, die der Hauptfigur wie auf den Leib geschrieben ist. Spoken Word in Romanform - ein überzeugendes Debut!

Autor/in: Christian Schmid