Die Flippers und «Die rote Sonne von Barbados»

2011 schlägt die letzte Stunde für die «Schlagerband der ersten Stunde». Nach 40 Jahren beenden die Flippers ihre Karriere. Auf ihrer Abschiedstournee treten die Flippers Ende Februar im Zürcher Hallenstadion auf.

Ob dies ein Abschied für immer ist, wird die Zukunft zeigen. Tatsache ist, die drei Flippers haben mit ihren melodiösen Liedern Schlager-Geschichte geschrieben. Einer ihrer grössten Erfolge hiess «Die rote Sonne von Barbados».

Im Magazin «Musik und Geschichten» gibt Jürg Moser einen Überblick über die Erfolgsgeschichte der Flippers und spricht über ihren Hit «Die rote Sonne von Barbados».

Die kleine Eva öffnet die Schleusen zum Erfolg

Am Anfang der Erfolgsgeschichte steht die «Dancing Show Band». Diese feiert 1969 mit dem Lied «Weine nicht, kleine Eva» einen durchschlagenden Erfolg. Die Band ändert ihren Namen und nennt sich fortan «Die Flippers».

Als Flippers schwimmt die Formation von Erfolg zu Erfolg. Für ihre Alben erhalten sie 24 Mal Gold und fünf Mal Platin. Elf Mal wird ihnen die Goldene Stimmgabel überreicht und zwei Mal ein Echo.

Nach 40 Jahren verabschieden sich die Flippers auf einer Tournee von ihren Fans. Sie denken gerne an die vergangenen Jahre zurück. Ihr Abschieds-Album heisst denn auch «Es war eine wunderschöne Zeit».

Redaktion: Jürg Moser