«Die Königin des Schweizerischen Jodels»

Musik & Geschichten

Am 19. Mai 2020 ist es 100 Jahre her, dass Vreni Kneubühl, die «Königin des Schweizerischen Jodels», geboren wurde. 

Vreni Kneubühl spielt Handorgel.
Bildlegende: Vreni Kneubühl an einem Konzert in Moutier, 1956. zvg/Urs Kneubühl

Sie selber hätte mit ihrer bescheidenen Art keine Freude an diesem «Titel» gehabt. Er stand aber so auf einer CD, die 1986 in Japan produziert wurde.

Musikredaktor Guido Rüegge ist vor einiger Zeit auf diese absolute CD-Rarität mit Aufnahmen von Vreni Kneubühl gestossen. Auf der CD «Vreni Kneubühl - Königin des Schweizerischen Jodels» sind brillante Aufnahmen von ihr zu hören, die ihre enorme Bühnenpräsenz eindrücklich zeigen. Die Aufnahmen wurden anlässlich der Japan-Tournee 1969 gemacht. Sie wurden bei Columbia als Langspielplatte veröffentlicht und noch fünf weitere Male herausgegeben. 1986 wurden diese Aufnahmen auch auf der CD «Vreni Kneubühl - Königin des Schweizerischen Jodels» verewigt. Die Lieder werden von Vreni Kneubühl so perfekt gesungen, dass man fast meinen könnte, sie wären im Studio aufgenommen worden.

Moderation: Guido Rüegge, Redaktion: Guido Rüegge