Die richtige Katzentoilette

In der Schweiz leben rund anderthalb Millionen Katzen. Sie alle verrichten ihr Geschäft, die einen draussen, die anderen drinnen. Bei Hauskatzen ist darauf zu achten, dass das Katzenklo am richtigen Ort steht und immer sauber ist.

Bildlegende: iStock Photo

Katzenkinder kopieren ihre Mutter sehr gut und lernen von ihr recht früh, wo das Geschäft zu verrichten ist. Falls nötig kann man als Katzenbesitzer insofern nachhelfen, dass man die junge Katze nach dem Essen ins Kistchen setzt.

Die Katzen-Toilette muss gut zugänglich und offen sein. Der ideale Sand ist derjenige, an den die Katze von klein auf gewöhnt ist. Da Katzen von Natur aus sehr saubere Tiere sind, schätzen sich auch eine saubere Toilette. Man sollte die Katzenkiste deshalb mindestens einmal täglich reinigen, am besten aber nach jedem Benutzen. Parfümierter Sand mag für die Menschennase sinnvoll sein, für Katzen, die ätherische Öle nicht mögen, ist er aber nicht geeignet.

Im Gespräch mit Jill Keiser erklärt Tierarzt Enrico Clavadetscher, was sich Katzen für ihr «stilles Örtchen» wünschen.

Autor/in: Jill Esther Keiser