Die Sennenchilbi zieht Jung und Alt in ihren Bann

Brauchtum

Die Sennengesellschaften einzelner Innerschweizer Dörfer organisieren in der Winterzeit ihre sogenannten Sennenchilbenen. Die grossaartigen Volksfeste werden in den Kantonen Schwyz, Luzern und Uri in unterschiedlichen Zeitspannen gefeiert.

Tänzer und Tänzerinnen in Trachten auf einem nassen Platz in einem fröhlichen Reigen.
Bildlegende: Trotz Dauerregen feierten die Küssnachter Ende Januar 2016 ausgelassen ihre Sennenchilbi mit Umzügen, Volksmusik und Tanz. Keystone

In Küssnacht am Rigi findet die Sennenchilbi alle sechs Jahre statt. So auch wieder diesen Winter 2016. Bauern, Handwerker und «Studierte» vom Dorf sorgen beim traditionellen Anlass gemeinsam für einen Publikumserfolg.

Volksmusikredaktor Beat Tschümperlin war als Ansager an der diesjährigen Küssnachter Sennenchilbi hautnah auf der grossen Dorfplatzbühne dabei.

Im «Musikwelle Magazin» beleuchtet er den Brauch der Sennenchilbi im Allgemeinen und die Sennenchilbi Küssnacht im Speziellen.

Volksmusik, Tanz, Umzüge gehören zu jeder Sennenchilbi, in Küssnacht bildet ausserdem ein über 40 Meter hoher Kletterbaum als Publikumsmagnet ein Bestandteil des Festes.

Moderation: Christian Klemm, Redaktion: Beat Tschümperlin