Entzündete Binde- oder Hornhaut beim Hund

Es gibt verschiedene Krankheiten, die ein Hundeauge belasten können. Diese frühzeitig zu erkennen, ist nicht immer einfach. Beim Tierarztbesuch sollten deshalb auch regelmässig die Augen kontrolliert werden.

Im Magazin Haustier hat Tierarzt Enrico Clavadetscher letzte Woche über den grünen und grauen Star bei Hunden und Katzen gesprochen. Heute gibt er Auskunft über Binde- oder Hornhaut-Entzündungen bei Hunden.

Die Ursachen, dass sich diese empfindlichen Häute entzünden sind mannigfaltig: kalte Bise, starke Sonnen-Einstrahlung oder trockene Raumluft im Winter. Auch Allergien gegen Pollen oder ein bestimmtes Futtermittel können zu tränenden Augen führen.

Die Untersuchung beim Tierarzt beginnt mit einem Ausschluss-Verfahren, um festzustellen, ob es sich tatsächlich um eine Bindehaut-Entzündung handelt. Ist die Hornhaut entzündet, kann man davon ausgehen, dass sie leicht verletzt ist.

Autor/in: Jill Esther Keiser