Epilepsie bei Hunden und Katzen

Ohne Vorwarnung fällt ein Hund plötzlich hin, Beine ausgestreckt, am ganzen Körper zuckend. Hier handelt es sich offensichtlich um einen epileptischen Anfall. Dieser kann sowohl bei Hunden wie auch Katzen auftreten.

Bei Hunden sind epileptische Anfälle vorwiegend genetisch bedingt. Davon betroffen sind vor allem bestimmte Rassen: Berner Sennenhund, Golden Retriever, Labrador Retriever, Deutscher Schäferhund oder Boxer. Bei Katzen sind in den meisten Fällen körperliche Ursachen für einen epileptischen Anfall verantwortlich.

Im Gespräch mit Jill Keiser gibt Tierarzt Enrico Clavadetscher Auskunft über Epilepsie bei Hunden und Katzen. Er erklärt Ursache und Behandlung von Epilepsie und gibt Tipps, wie man sich bei einem Anfall am besten verhält.

Redaktion: Jill Esther Keiser