Erkältungs-Symptome lindern

Der Hals kratzt, die Nase läuft, die Augen tränen: hinterrücks hat einen eine Erkältung erwischt. Mit einer Behandlung sollte man beim ersten Anflug einer Erkältung beginnen. Schmerzmittel, Vitamine und viel Tee schaffen Linderung.

Professor Dr. Reinhard Saller hat's erwischt. Eine Erkältung hat ihn in der Nacht «angeflogen», wie er selber sagt. Im Wissen darum, dass er tagsüber einen Termin hat, hat er gleich mit einer intensiven Behandlung angefangen: hoch dosierte Einnahme von Echinacea, entzündungshemmende Schmerzmittel, höhere Dosis von Vitamin C und anderen Vitaminen und alle halbe Stunde eine Tasse Tee.

Zur Steigerung der Abwehrkräfte rät der Arzt: regelmässige Saunabesuche im Winter-Halbjahr, Kneippanwendung im Alltag, d. h. kalte Güsse bei der morgendlichen Dusche ode kalte Armbehandlungen.

Sollte einen trotz Vorbeugung eine Erkältung erwischen, ist es vielleicht tröstlich zu wissen: sie dauert in der Regel 7 Tage oder eine Woche.

Autor/in: Jill Esther Keiser