Filzigem Rasen vorbeugen

Bleibt nach dem Rasenmähen zuviel Schnittgut liegen, kann es schlecht abgebaut werden. Als Folge davon bildet sich Rasenfilz. Er kann auch aufgrund der Zusammensetzung der Grasarten entstehen.

 

Rasenfilz entsteht im Laufe des Jahres dadurch, dass absterbendes Gras nicht schnell genug durch Mikroorganismen abgebaut werden kann. Das geschieht hauptsächlich dann, wenn die Menge abzubauenden Schnittgutes zu gross ist, wenn also zuviel davon auf dem geschnittenen Rasen liegen bleibt. Sei es weil nach jedem Schnitt zu ungenau abgerecht wurde oder der Mäher schlecht automatisch einsammelte.

Ein anderer Grund kann sein, dass die Zusammensetzung der Grasarten so ist, dass viele faserreiche und somit schlecht abbaubare Arten vorhanden sind, wie zum Beispiel Rotschwingel. Zudem ist häufig die Bodenstruktur für die abbauenden Mikroorganismen ungünstig: Der Boden kann verdichtet, vernässt oder versauert sein.

In unserer Serie «Der Sommergarten» erklärt Pflanzendoktor Dr. Hermann Zulauf wie Rasenfilz entsteht und was man dagegen tun kann. Ausserdem gibt er Auskunft über Hirsewuchs im Garten. Ausführliche Informationen dazu gibt es ebenfalls im angefügten Merkblatt zum Thema «Filzigem Rasen vorbeugen».

Redaktion: Bernhard Siegmann