Flohsamen: winzig klein, aber gross in der Wirkung

Unter dem Begriff Flohsamen werden die Früchte verschiedener Wegericharten zusammen gefasst. Der Name kommt daher, dass die Samen dieser Pflanzen ausgesprochen klein sind. Flohsamen unterstützen die Verdauung.

Bildlegende: pharmawiki.ch

Flohsamen hilft bei Verstopfung. Die eingenommenen Samen quellen im Darm auf, die Darmtätigkeit wird erhöht, der Stuhl wird weicher und zudem häufiger abgeführt. Flohsamen helfen aber auch gegen Durchfall. Sie binden im Dam gewisse Stoffe und wirken gegen Entzündungen.

Die Einnahme von Flohsamen kann gut in den täglichen Ernährungsplan eingebaut werden. Der Same wird mit wenig Wasser vorgequellt und kann unter Speisen, zum Beispiel ein Müesli, gemischt werden. Die optimale Wirkung stellt sich erst nach zwei, drei Tagen ein. Bei der Behandlung mit Flohsamen ist wichtig, dass man dem Darm viel Flüssigkeit zuführt.

Im Gespräch mit Jill Keiser gibt Professor Dr. Reinhard Saller Auskunft über Flohsamen und ihre heilende Wirkung.

Autor/in: Jill Esther Keiser