Für Pflegebedürftige: Information ist Geld wert

Senioren

Der Pflegekostendschungel ist dicht. Da verliert man schnell den Durchblick. Viele Pflegebedürftige und ihre Angehörigen zahlen aus Unwissenheit jährlich bis zu 22'500 Franken zu viel.

Ein Tausendernote und weitere kleinere Geldscheine.
Bildlegende: Gut informiert und seriös beraten, lässt sich bei der Pflege Geld sparen. colourbox

Krankenkassenexperte Felix Schneuwly rät Betroffenen zur genauen Information bei Krankenkassen, Gemeinden oder Pro Senectute.

Wer pflegebedürftig ist, hat Anspruch auf Hilflosenentschädigung, unabhängig vom Einkommen oder Vermögen.

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Pia Kaeser