Gemüsepfad: Unterwegs im Gemüsegarten

Gesundheit

Bis Mitte Oktober lädt der «Gemüsepfad» im Seeland zur Entdeckungstour: Mit dem Fahrrad oder zu Fuss können auf gut ausgeschilderten, verkehrsarmen Wegen über 60 verschiedene Gemüsesorten entdeckt werden.

Tomaten, Salate, Gurken, Spargeln und vieles mehr: 2500 Anbaubetriebe versorgen die Schweizer Bevölkerung mit frischem Gemüse.
Bildlegende: Tomaten, Salate, Gurken, Spargeln und vieles mehr: 2500 Anbaubetriebe versorgen die Schweizer Bevölkerung mit frischem Gemüse. SRF/S. Schmid

Tomaten, Gurken, Salat und vieles mehr spriesst auf den fruchtbaren Torfböden zwischen den drei Juraseen. Entlang des «Gemüsepfads» informieren spezielle Tafeln über allerlei Wissenswertes zu Gemüse und Anbau.

Zu Fuss oder auf dem Velo

Ausgangspunkte für eine Tour durch das grosse Moos sind die Bahnhöfe Kerzers oder Ins: Wer es gemütlich mag, nimmt den «Gemüsepfad» zu Fuss in Angriff. Wer gerne radelt, kann ein Velo mieten.

Für Velorundfahrten sind zwei Routen gekennzeichnet, eine über 29 Kilometer und eine längere über 40 Kilometer. Zwei Grillstellen und drei Rastplätze sowie diverse Restaurants laden ein zum Picknick und zur Verpflegung.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Brigitte Wenger