Gereizt wegen Zahnschmerzen

Ein freundlicher und zufriedener Bergamasker-Mischling zeigt sich plötzlich hässig und gereizt. Da Verhaltensstörungen zu rund 40 Prozent durch ein organisches Problem verursacht werden, wird das Tier zuerst medizinisch untersucht.

Im Gespräch mit Jill Keiser erzählt Tierarzt Enrico Clavadetscher von diesem Fall aus seiner Praxis. Bei der Untersuchung wurde der Tierarzt auf eine leichte Schwellung im Gesichtsbereich des Hundes aufmerksam. Diese liess den Verdacht zu, dass sich bei der Zahnwurzel womöglich ein Abszess gebildet haben könnte, was die weitere Untersuchung auch bestätigte. Die Wurzel des Übels konnte entfernt werden, und ohne dauernde Zahnschmerzen wurde aus dem hässigen Bergamasker-Mischling wieder ein umgänglicher Begleiter.

Autor/in: Jill Esther Keiser