Gian Battista Mantegazzi - Revolutionär mit Dirigentenstab

Musik & Geschichten

Sein «Bellinzona-Marsch» oder der «Gandria-Marsch sind regelrechte Ohrwürmer. Vor 125 Jahren kam der Tessiner Komponist und Dirigent Gian Battista Mantegazzi zur Welt und revolutionierte die Schweizer Blasmusikszene. So erdreistete er sich beispielsweise, die Schaffhauser Stadtmusik umzukrempeln.

Mantegazzi im Zürich der 40-er oder 50-er Jahre, draussen auf der Strasse. Er schwingt den Dirigentenstab. Hinter ihm lauscht Publikum.
Bildlegende: Mantegazzi während eines Konzerts in Zürich. zvg

Autor/in: daue, Redaktion: Karin Kobler