«Gigi vo Arosa», der berühmteste Skilehrer der Schweiz

Musik & Geschichten

«Gigi vo Arosa» - heisst der wohl berühmteste Schweizer Winterschlager und gleichzeitig der bekannteste Skilehrer der Schweiz. Den Skilehrer gibt es wirklich. Er heisst Daniel Meisser und verkörpert die Rolle des Gigi seit über 40 Jahren. Der Schlager selber war aber abgekupfert von Dalida. 

Der echte «Gigi vo Arosa».
Bildlegende: Der echte «Gigi vo Arosa». SRF

«Gigi l'amoroso» heisst der Evergreen im italienischen Original. Auch bei Dalida dreht sich alles um einen draufgängerischen Frauenschwarm, der allerdings mit Skifahren nichts am Hut hat. Die Idee einer schweizerdeutschen Fassung samt Skilehrer hatte dereinst Hans Gmür. Er schrieb den Text 1974 für Ines Torelli.

Gigi war vorerst nur fiktiv

Für die Schallplattentaufe am 29. Januar 1975 machte man sich dann aber auf die Suche nach einer geeigneten Person, die den Skilehrer glaubhaft darstellen könnte. Fündig wurde man in der Skischule Arosa. Aus 160 Skilehrern wählte der Skischulvorstand den Jüngsten aus. Für den damals 27-jährigen Daniel Meisser wurde «Gigi» die Rolle seines Lebens.

Das Lied «Gigi vo Arosa» wurde in der Deutschschweiz zu einem beachtlichen Erfolg.  Im Jahr 1975 war es sieben Wochen in der Schweizer Hitparade.  Noch heute, bald 40 Jahre nach der Veröffentlichung, kennen in der Schweiz praktisch alle diesen Winterschlager.

Video «Gigi aus Arosa besucht Ines Torelli in Kanada» abspielen

Gigi aus Arosa besucht Ines Torelli in Kanada

7:35 min, aus Gipfelstürmer vom 20.10.2012

Autor/in: ruegg, Redaktion: Guido Rüegge