Ginseng - Die Kraft der Erde

Das uralte chinesische Heilmittel Ginseng geniesst auch bei uns einen guten Ruf. Als Arznei unterstützt Ginseng die Genesung, hilft gegen Müdikeit und Erschöpfung, verbessert die Konzentration und hellt die Stimmung auf.

Es gilt zwischen zwei verschiedenen Ginseng-Arten zu unterscheiden. Zum einen gibt es den asiatischen Panax Ginseng. Er kommt in den Bergwäldern Ostasiens vor und wird gewerblich in China, Russland, Korea und Japan angebaut. Das amerikanische Gegenstück ist Panax Quinquefolium. Dieser Ginseng ist in weiten Teilen der USA und Kanadas heimisch. 

In der traditionellen chinesischen Medizin wird Ginseng schon seit mehr als 2000 Jahren verwendet. Die Wurzel war und ist Sinnbild für Gesundheit und langes Leben. Der Name leitet sich von der Form der Wurzel ab und heisst übersetzt: «Die Kraft der Erde in der Form eines Menschen».

Im Gespräch mit Jill Keiser stellt Professor Dr. Reinhard Saller die Ginsengwurzel vor und erklärt, wann und wie sie in der Medizin eingesetzt wird.

Autor/in: Jill Esther Keiser