«Gschlaik und Gschtelaasch»

Darfs etwas in St. Galler Mundart sein? Dann empfiehlt sich das neueste Werk von Erwin Messmer. Es heisst «Gschlaik und Gschtelaasch» und enthält, gemäss Untertitel, Alemannische Gedichte im St. Galler Dialekt.

Erwin Messmer wurde 1950 in Staad SG am Bodensee geboren. Er studierte Philosophie und Deutsche Literatur. Gleichzeitig erwarb er sich Lehr- und Konzertdiplome für Klavier und Orgel.

Heute ist Erwin Messmer Organist an der Reformierten Kirche Bümpliz BE. Dort leitet er auch die Konzertreihe «Bümplizer Orgelserenaden». Ausserdem unterrichtet er am Konservatorium Freiburg.

Organist Autor und Publizist

Nebst seiner musikalischen Laufbahn, ist Messmer auch als Autor und Publizist tätig. Er schreibt Gedichte, Prosaarbeiten, Essays und Buchkritiken. Bei der Schweizer Literatur-Zeitschrift «orte» sitzt er in der Redaktion.

Christian Schmid hat Erwin Messmer getroffen und mit ihm über sein neues Buch gesprochen. Der Autor liest zuerst eines seiner Gedichte vor: «s Wintergschäft lauft».

Autor/in: Christian Schmid