Heidekraut: vielseitig und geheimnisvoll

Von Spätsommer bis Herbst blüht das Heidekraut. Der Zwergstrauch wächst nur langsam und kann 40 Jahre alt werden. Als Heilplanze wird Heidekraut unter anderem gegen Rheuma und Gicht eingesetzt.

Heidekraut (Calluna vulgaris).
Bildlegende: Heidekraut (Calluna vulgaris). Susanne Schmich / pixelio.de

Heidekraut ist blutreinigend und harntreibend, es hilft gegen Entzündungen und lindert den Juckreiz bei Hauterkrankungen. Als Heilmittel wird es Tee und Tinkturen beigemischt. Heidekraut ist eine klassische Schönungs-Droge, das heisst: mittels dieser Pflanze wird der Tee geschmacklich verbessert und erhält die gewünschte Farbe.

Die Pflanze gilt auch als geheimnisvolles Kraut und wird als Glücksbringer angesehen. So soll Heidekraut unter dem Kopfkissen Träume wahr werden lassen. Ein Kranz aus Heidekraut über den Spiegel gehängt, soll Unglück abwenden.