Heirassa Festival Weggis

Brauchtum

Schon zum 9. Mal geht dieses Jahr das Heirassa Festival in Weggis am Vierwaldstättersee über die Bühne. Das Festival hat sich mittlerweile zum grössten Volksmusik-Festival der Schweiz entwickelt. 

Vielfältige Schweizer Volksmusik am See erwartet die Besucher vom Heirassa Festival Weggis.
Bildlegende: Vielfältige Schweizer Volksmusik am See erwartet die Besucher vom Heirassa Festival Weggis. wvrt.ch

Das Heirassa Festival erinnert an den virtuosen Musiker und Komponisten Alois Schilliger, der 1924 in Weggis geboren und 2004 dort gestorben ist. Alois Schilligers bekannteste Komposition ist die Heirassa-Polka, die er 1957 geschrieben und ihm den Beinamen «de Heirassa» gegeben hat.

Anspruchsvolle Schweizer Volksmusik

Schilliger wurde dann 1959 Mitgründer der legendären Ländlerkapelle Heirassa, die 20 Jahre lang Bestand hatte. Die beteiligten Musiker und die Heirassa-Musik prägten die Ländlermusik-Szene über Jahre und beeinflussen sie noch heute.

Alois Schilliger komponierte rund 500 Musiktitel, hauptsächlich anspruchsvolle Schweizer Volksmusik im sogenannten Innerschweizer Ländlermusik-Stil. Daneben schuf er aber auch E-Musik wie die «Rigi-Ländlermesse» oder die Kleine Suite «Erwachen am Vierwaldstättersee».

Traditionell und experimentell

Der klassische Innerschweizer Ländlermusik-Stil steht auch beim jährlichen Heirassa Festival in Weggis im Mittelpunkt. Grundsätzlich wird aber ein breites Spektrum an Volksmusik aufgeführt. Nebst traditioneller und zeitgenössischer Ländlermusik hat am Festival zudem auch experimentelle Volksmusik ihren Platz.

In der Sendung «Musik & Geschichten» stellt Beat Tschümperlin die Geschichte und die Hintergründe des Heirassa Festivals Weggis vor.

Heirassa Festival Weggis mit «Volksmusik vom Feinsten» vom 7. bis 9. Juni 2013.

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Beat Tschümperlin