Honig gegen Entzündungen

Honig erfreut nicht nur den Gaumen, sondern ist auch als Heilmittel besonders wirksam. Er wirkt gegen allerei Entzündungen und trägt zu einer schnellen Wundheilung bei. In der Medizin nutzt man Wundauflagen aus Honig um Bakterien zu beseitigen.

Im Gespräch mit Jill Keiser spricht Professor Dr. Reinhard Saller über die heilenden Kräfte von Honig bei chronischen Wunden oder Druckgeschwüren.

Als chronische Wunden bezeichnet man solche, die nicht innert üblicher Zeit abheilen oder immer wieder aufbrechen. In der Umgebung von Druckgeschwüren können sich Keime und Bakterien sehr gut vermehren, weil das Gewebe schlecht durchblutet ist. Hier hilft Honig dank seiner anti-bakteriellen Wirkung. Durch örtlich aufgetragenen Honig werden Entzündungen gehemmt.

Autor/in: Jill Esther Keiser