Im Kräutergarten: Tormentill

Garten

Im Botanischen Garten Zürich gibt es zu Ehren des Zürcher Naturforschers Conrad Gessner einen mittelalterlichen Kräutergarten. Bei jedem Kraut erfährt der Besucher dank einer Schrifttafel, wie die Pflanze früher angewendet wurde.

Im Kräutergarten wachsen über 50 altbekannte Heilpflanzen, die Einblick geben ins Heilpflanzen-Wissen des 16. Jahrhunderts. Jill Keiser hat den mittelalterlichen Kräutergarten besucht und liess sich von Professor Dr. Reinhard Saller Herkunft und Wirkung der Kräuter erklären.

Der Schweizer Arzt, Naturforscher und Altphilologe Conrad Gessner lebte von 1516 bis 1565. Er gilt als einer der berühmtesten und wichtigsten Naturforscher und Gelehrter der Schweiz. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet «Gesner».

Redaktion: Jill Esther Keiser