Jass-Service: Nachschauen gekehrter Stiche

Bereits gespielte und gedeckte Karten dürfen nicht mehr eingesehen werden. Ausgenommen von dieser Regel sind eigene Stiche beim Differenzler. Monika Fasnacht und Ernst Marti erklären diese Regel ausführlich anhand einer konkreten Spielsituation.

Ernst Marti und Monika Fasnacht im «Samschtig-Jass».
Bildlegende: Ernst Marti und Monika Fasnacht im «Samschtig-Jass». SF

Prominenter Gast im «Samschtig-Jass» vom 24. September 2011 ist Spitzenschwinger Matthias Sempach. Sein Saisonziel war der Sieg beim Unspunnen-Schwinget. Als Dritter war er der beste Schwinger aus dem Kanton Bern. Matthias Sempach hat in seiner Karriere  bisher 63 Kränze geholt, davon zwei eidgenössische und 15 Bergkränze. Nun stellt er seine Fähigkeiten als Jasser im Differenzler unter Beweis.

Der «Samschtig-Jass» kommt aus dem Freilichtmuseum Ballenberg im Berner Oberland und beginnt um 18.45 Uhr.

Locker, gemütlich und leidenschaftlich

Der «Samschtig-Jass» ist das TV-Erfolgsrezept am Samstag-Vorabend. Monika Fasnacht und Jass-Experte Ernst Marti laden ein zu lockeren Jass-Runden in gemütlicher Atmosphäre. In jeder Sendung jassen prominente Gäste und leidenschaftliche Jasserinnen und Jasser. Für die Unterhaltung sorgen diverse Formationen aus der Volksmusik und die beiden Bauern «Hösli & Sturzenegger». Auf den Jass-Champion am Telefon warten bis zu CHF 16'000.-- Preisgeld.

Redaktion: Monika Fasnacht