Kuhfladen statt Pech und Schwefel

Brauchtum

Vor 150 Jahren brachte der Aargauer Lehrer Otto Sutermeister eine Sammlung Schweizer Märchen heraus. Anders als bei den Brüder Grimm spielten Könige und Prinzessinnen selten die Hauptrolle, dafür Bauern und Mägde – und anstatt mit Pech und Schwefel, wurden böse Schwestern mit Kuhfladen beworfen.

Pechmarie steht unter Pechwolke.
Bildlegende: Bei «Frau Holle» wird die Pechmarie mit Pech und Schwefel begossen. flickr.com/Angela Marie Henriette

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Markus Gasser