Lys Assia wills noch einmal wissen!

1956 hat Lys Assia den ersten «Concours Eurovision de la Chanson» mit dem Lied «Refrain» gewonnen. Wenn sie heute im schwarzen Paillettenkleid, mit unverwechselbarer Stimme die Bühne betritt, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.

Lys Assia liebt die Bühne wie eh und je.
Bildlegende: Lys Assia liebt die Bühne wie eh und je.

So wie sie einst mit ihrem Welterfolg «O mein Papa» ein Millionenpublikum erobert hat, so besticht sie auch heute noch mit Charme und Eleganz. Denn: Lys Assia ist wieder da!

Mit dem Lied «C'était ma vie» aus der Feder vom bekannten deutschen Komponisten Ralph Siegel, will die 87-Jährige die Schweiz am Eurovision Song Contest in Baku (Aserbaidschan) vertreten.

Dafür muss sie aber zuerst die Schweizer Vorausscheidung gewinnen. Am Samstag, 10. Dezember 2011 tritt sie gegen 13 weitere Schweizer Finalistinnen und Finalisten an. Die Show wird ab 20.05 live auf SF 1 übertragen.

Redaktion: Thomas Wild