Meisterwurz - die heilende Kraft der Wurzel

Meisterwurz ist eine Gebirgspflanze, die gegen etliche Leiden hilft. Sie trägt nicht umsonst den Titel «Meister» im Namen. Die Heilpflanze hat eine beruhigende und entspannende Wirkung.

Meisterwurz (Peucedanum ostruthium).
Bildlegende: Meisterwurz (Peucedanum ostruthium). Wikimedia / Hedwig Storch

In der alten alpenländischen Volksmedizin war Meisterwurz weit verbreitet. Dann ist sie über Jahrzehnte hinweg in Vergessenheit geraten. Erst jetzt wird die Pflanze als Heilmittel wieder zögerlich entdeckt.

Bitter, aber wirkungsvoll

Meisterwurz hat einen sehr eigenen Geruch und die Wurzel schmeckt bitter. Deshalb wurde sie in der volksmedizinischen Tradition als aromatisches Bittermittel verwendet. Dank ihrer leicht beruhigenden und anti-entzündlichen Wirkung, wird sie unterstützend gegen Bronchitis und bei verschiedenen rheumatischen Erkrankungen eingesetzt.

Jill Keiser hat Meisterwurz im botanischen Garten Zürich entdeckt. Professor Dr. Reinhard Saller stellt die Heilpflanze vor.

Autor/in: Jill Esther Keiser