Musik und Geschichten: Jodel und Wildwest

In den 1950-er Jahren startete Peter Hinnen seine Karriere im Zürcher Restaurant «Kindli». Entdeckt und gefördert wurde der Zürcher durch die Geschwister Schmid. Peter Hinnen interpretierte vorzugsweise Wildwest-Schlagertitel, kombiniert mit Jodeleinlagen.

Aus seiner Feder stammt auch der bekannte «Ku-Ku Jodel».

Peter Hinnen ist im Guinessbuch der Rekorde 1992 verewigt: mit 22 Jodeltönen in einer einzigen Sekunde stellte er damals den Weltrekord im Schnelljodeln auf.

Thomas Wild mit einem Portrait des Schweizer Schlagersängers, der auch in Japan und Amerika erfolgreich war.

Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Thomas Wild