Musik und Geschichten: Lili Marleen

Im Zweiten Weltkrieg war «Lili Marleen» die inoffizielle Hymne der Soldaten an sämtlichen Fronten. Der Urtext dieses Liedes, «das Lied eines jungen Soldaten auf der Wacht», stammt von Hans Leip, einem deutschen Soldaten des ersten Weltkriegs.

Hans Leip wurde am 22. September 1893 in Hamburg geboren und starb am 6. Juni 1983 in Fruthwilen bei Frauenfeld TG. Die Strophen zu «Lili Marleen» schrieb er 1915, vor seiner Abfahrt an die russische Front.

Dabei kombinierte er den Namen seiner Freundin Lili (Tochter seines Lebensmittelhändlers), mit jenem der Freundin eines seiner Freunde. Es besteht auch die Möglichkeit, dass er sich von einer jungen Krankenschwester namens Marleen hat inspirieren lassen. Als er Wache schob, ging sie an ihm vorbei und verschwand im Abendnebel.

Es wird behauptet, dass das Lied in mehr als 48 Sprachen übersetzt worden sei: Zum Beispiel ins Französische, Russische, Italienische und Hebräische.