Musik und Geschichten: «Mexico» von Bob Moore

Wohl kaum ein Studiomusiker ist auf so vielen bekannten Aufnahmen zu hören wie der Bassist Bob Moore. Bei über 30‘000 Titeln unterstützte er solch namhafte Künstler wie Elvis Presley oder Brenda Lee. Vor 50 Jahren wurde er selber durch seinen eigenen, grossen Hit «Mexico» weltberühmt.

Bob Moore wurde am 30. November 1932 in der Wiege des Country - in Nashville Tennessee - geboren. Bereits als Fünfzehnjähriger tourte er mit bekannten Bands durch die Staaten und wurde bald darauf als Studiomusiker entdeckt.

Vom Geheimtipp zum begehrten Studiomusiker

Schon während der Fünfziger Jahre strömten Produzenten und Künstler scharenweise nach Nashville, um dort ihre Hits aufzunehmen. Bob Moore galt - aufgrund seines Talents und seiner Erfahrung als Musiker - bald als Favorit unter den Country-Bassisten.

Für zahlreiche Evergreens wie «Are you lonesome tonight» (Elvis Presley), «The three bells» (The Browns) oder «Running Scared» (Roy Orbison) wurde er als Studiomusiker engagiert.

«Mexico»

Während Bob Moore von Musikproduzenten sehr geschätzt wurde, wurde er erst 1962 bei einem breiteren Publikum bekannt. Mit «Mexico» gelang ihm zusammen mit anderen Studiomusikern als «Bob Moore & his Orchestra» ein Welthit. Was «Mexico» so einzigartig machte, war der bis dato eher unbekannte, mexikanische Mariacchi-Sound.

Vor allem in Deutschland konnte Bob Moore damit die Spitze der Hitparade erklimmen, während er in den USA immerhin in die Top Ten gelangte. «Mexico» wurde weltweit über zwei Millionen mal verkauft. Herp Alpert und weitere Künstler konnten diesen Sound später erfolgreich kopieren, für Bob Moore blieb es bei seinem einzigen, eigenen, grossen Erfolg.

Der Nashville-Sound

Als Studiomusiker blieb Bob Moore noch über Jahrzehnte hinweg sehr gefragt. Künstler wie er sind dafür verantwortlich, dass Nashville zu einer bedeutenden Musikmetropole heranwachsen konnte.

Mittlerweile hat Bob Moore sich aus dem Musikgeschäft zurückgezogen, gilt aber nach wie vor als einer der besten Country-Bassisten aller Zeiten.