Nella Martinetti: Bella Musica

Nella Martinetti hat im Verlauf iher Karriere viele Titel geschrieben. «Bella Musica» hat sie selber interpretiert und gewann so 1986 den Grand Prix der Volksmusik. Zwei Jahre später gewann Céline Dion mit «Ne partez pas sans moi» von Nella Martinetti den Eurovision Song Contest in Dublin. 

Nella Martinetti (geboren am 21. Januar 1946 in Brisago)  sang bereits als Kind mit ihrem Bruder in einem Duo. Ausserdem spielte sie Gitarre und Akkordeon. Nach der Schule besuchte sie das Lehrerseminar und wurde Kindergärtnerin. In jener Zeit produzierte sie für das Fernsehen im Tessin Kindersendungen und trat auch als Sängerin in Erscheinung. Entdeckt wurde sie durch Lotar Olias, der mit ihr einige Schlager produzierte. Dann wandte sich Nella Martinetti der volkstümlichen Musik zu.

Sie bewarb sich 1986 beim Grand Prix der Volksmusik. Mit dem von ihr selbst komponierten und getexteten Lied «Bella Musica» gewann sie. Es folgten weitere Titel, die sie meist selbst schrieb. Ferner schrieb sie auch für andere Künstler. So konnte Céline Dion mit dem von Nella Martinetti getexteten Song «Ne partez pas sans moi» den Eurovision Song Contest 1988 in Dublin für die Schweiz gewinnen.

Nella Martinetti ist hin und wieder in volkstümlichen Galas und Fernsehveranstaltungen zu sehen, wenngleich ihre Auftritte aufgrund gesundheitlicher Probleme (Fibromyalgie) seltener wurden.

Moderation: Christian Klemm, Redaktion: Thomas Wild