«No alles gliich wie morn» von Andreas Neeser

Der Schriftsteller Andreas Neeser hat bisher sechs Bücher mit hochdeutschen Gedichten und Kurztexten geschrieben. Nun nimmt er sich auch der Mundart an. Sein siebtes Buch heisst «No alles gliich wie morn» und enthält Erzählungen und Gedichte in Mundart.

Auch als Mundart-Autor zeigt Andreas Neeser sein aussergewöhnliches Format. Seine schriftstellerische Ausdruckskraft und das sorgfältige Achten auf jedes Wort sind beeindruckend, seine Texte von grosser schlichter Schönheit.

Nebst seiner schriftstellerischen Tätigkeit ist Neeser Leiter vom Müllerhaus in Lenzburg, dem Literaturhaus des Kantons Aargau.

Autor/in: Christian Schmid