Osteoporose: Vorbeugen, auch im Alter

Osteoporose ist eine Krankheit des Alters. Bei rund 20% der Frauen und 7% der Männer über 50 Jahren nimmt die Knochendichte ab, die Knochen brechen schnell. Bereits im Laufe des Lebens kann man dieses Schicksal vorbeugen, aber auch im Alter ist es nicht zu spät.

Osteoporose im fortgeschrittenen Stadium: Der Knochen ist so porös, dass er leicht brechen kann.
Bildlegende: Osteoporose im fortgeschrittenen Stadium: Der Knochen ist so porös, dass er leicht brechen kann. SRF

Die Knochenmasse, welche das Osteoporoserisiko bestimmt, wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Der wichtigste ist die Ernährung und der Knochenaufbau während des Wachstums. Aber auch im Alter kann man die Knochenmasse erhalten und beeinflussen.

Medikamente, Nikotin und Alkohol können eine negative Auswirkung auf die Knochendichte haben. Diese Risikofaktoren soll man vermeiden. Dazu soll die Ernährung ausgewogen sein. Speziell auf die Aufnahme von Kalzium und Vitamin D soll man Wert legen.

Daneben wirkt sich auch die Bewegung positiv auf unsere Knochen aus. Krafttraining und intensives Laufen haben einen stärkeren Einfluss auf die Knochendichte als Herzkreislaufaktivitäten wie Velofahren und Schwimmen.

Redaktion: Brigitte Wenger