Papier, Druck und Schrift in der Papiermühle Basel

Die Papiermühle Basel ist ein Arbeitsmuseum mit dem Ziel, Geschichte erlebbar zu machen. In den Werkstätten der mittelalterlichen Papiermühle entstehen vor den den Augen der Besucher Produkte für den Verkauf.

In der Papiermühle Basel lässt sich unter anderem erleben, wie es ist, mit Tinte und Federkiel zu schreiben.
Bildlegende: In der Papiermühle Basel lässt sich unter anderem erleben, wie es ist, mit Tinte und Federkiel zu schreiben. papiermuseum.ch

In der Papiermühle werden alte, bereits ausgestorbene oder selten gewordene Berufe an originalen Maschinen ausgeübt. So wird das handwerkliche Wissen und das immaterielle Kulturerbe erhalten und dokumentiert.

Die Besucherinnen und Besucher sind aber nicht nur Zuschauer. Sie haben die Gelegenheit selber Papier zu schöpfen oder Briefe mit Tinte und Federkiel zu schreiben.

Kurt Zurfluh hat die Papiermühle in Basel besucht und sich mit Museumsleiter Stephan Schneider auch über die Geschichte der Papierproduktion unterhalten.

Die Basler Papiermühle als Schweizerisches Museum für Papier, Schrift und Druck ist von Dienstag bis Freitag und am Sonntag von 11.00 bis 17.00 Uhr offen, an den Samstagen von 13.00 bis 17.00 Uhr.

Autor/in: Kurt Zurfluh