Pflanzen für den schattigen Balkon

Garten

Wer die richtigen Pflanzen wählt, kann auch einen Balkon, auf den nie ein Sonnenstrahl dringt, in ein blühendes Paradies verwandeln. Gärtnerin Silvia Meister schlägt dazu den Wald-Geissbart vor, eine einheimische Staude mit weissen Blüten und süssem Duft.

Der Wald-Geissbart hellt dunkle Balkone auf, verbreitet mit seiner weissen Blütenwolke Charme und zieht Hummeln magisch an - ein Highlight im Juli und August!
Bildlegende: Der Wald-Geissbart hellt dunkle Balkone auf, verbreitet mit seiner weissen Blütenwolke Charme und zieht Hummeln magisch an - ein Highlight im Juli und August! Silvia Meister

Der einheimische Geissbart ist langlebig, schattenverträglich und trockentolerant. Seine kleinen, weissen Blüten stehen zu Hauf in 20 - 30 cm langen, oft leicht überhängenden Blütenständen.

Der Wald-Geissbart wird rund einen Meter hoch. Deshalb braucht er einen entsprechend grossen Topf mit einer Tiefe und einem Durchmesser von mindestens 30 bis 40 cm. Er mag gute Erde, gerne mit etwas Kompost angereichert.

Silvia Meisters Extra-Tipp: «Der Wald-Geissbart ist auch als Wald-Spargel bekannt - man schneidet im Frühling die Sprossen, blanchiert sie und geniesst sie als Delikatesse!»

Weitere Themen in der Sendung:

· Was eine gute Schattenpflanze auszeichnet
· Klebrige Salbei, Waldschlüsselblume, Tüpfelfarn, Funkie (Hosta)
· Von welcher Pflanze man welche Teile essen kann

Redaktion: Doris Rothen