Pilze im Winterquartier

Ein dunkler, kühler Keller ist zum Überwintern von Kübelpflanzen ideal. Sie benötigen aber auch während der Winterruhe etwas Aufmerksamkeit. Gerade jetzt, von Februar bis Anfang März, sind sie anfälliger für Pilzkrankheiten.

Pilzbefall kann sich innerhalb einer Woche rasant ausbreiten. Als Folge davon werden die Blätter dürr. Die Pflanze geht zwar nicht ein, es dauert im Frühling aber länger, bis sie wieder schön ist.

Die von Pilz befallenen Blätter werden entfernt und in den Abfall geworfen. Sie sollten wegen der vorhandenen Pilzsporen nicht im Kompost entsorgt werden.

Beim Bewässern der Pflanzen im Winterquartier ist darauf zu achten, dass weder Blätter noch Pflanzenhals nass werden. Regelmässiges Lüften sorgt ausserdem für ein Klima, in dem sich Pilze weniger gut ausbreiten können.

Redaktion: Bernhard Siegmann