Rosskastanie als Heilmittel

Während der Rosskastanienbaum Strassen und Gärten ziert, enthält der Same einer Rosskastanie wertvolle Inhaltsstoffe, die für Arzneimittel verwendet werden.

Als Baum ist die Rosskastanie anspruchslos und wächst in jeder Erde. Wie der Name schon sagt, wird sie - im Gegensatz zur Esskastanie - nur von Tieren gegessen. Rinde und Same der Rosskastanie finden auch in der Naturheilkunde Verwendung, da sie eine Blut stillende, entzündungshemmende und gefässverengende Wirkung haben. Weil die Rosskastanie so wirkungsvoll und hilfreich ist, hat die Universität Würzburg sie zur Arzneipflanze des Jahres 2008 erklärt.

Jill Keiser hat mit Professor Dr. Reinhard Saller über die Rosskastanie als Heilpflanze gesprochen.

Moderation: Jill Esther Keiser, Redaktion: Jill Esther Keiser