Selbstmedikation

Selbstmedikation bedeutet, dass man sich bei schwachen Erkrankungen selber behandelt. Dafür greift man auf rezeptfreie Medikamente oder Hausmittel zurück, die sich bewährt haben. Sich selber helfen ist gut, die Team-Arbeit mit einem behandelnden Arzt manchmal besser.

Im Gespräch mit Jill Keiser erklärt Professor Dr. Reinhard Saller, was genau als Selbstmedikation bezeichnet wird, wann es Sinn macht sich selber zu helfen oder wann es sich empfiehlt einen Arzt aufzusuchen.

Autor/in: Jill Esther Keiser