Senioren-Magazin: Pro Senectute

DRS Musikwelle startet mit einem neuen Magazin. Jeden Donnerstag geht es um Themen rund ums Alter und Älterwerden. Im ersten Senioren-Magazin stellen wir eine Organisation vor, die sich seit fast 100 Jahren für ältere Menschen engagiert.

Das Schweizerische Sozialwerk Senectute setzt sich seit 1917 für die Anliegen älterer Menschen ein. Sie war an der Einführung der Alters- und Hinterbliebenen-Versicherung AHV massgeblich beteiligt.

Im Gründungsjahr 1917 war die AHV aber noch in weiter Ferne. Geld erhielt nur, wer aktiv im Arbeitsprozess stand. Es war die Zeit des 1. Weltkriegs, Armut war weit verbreitet.

Pia Kaeser hat sich mit Marcel Schenk über die Gründerzeit und Entwicklung der Pro Senctute unterhalten. Er ist Geschäftsleiter der Pro Senectute Bern.

Pro Senectute in Zahlen

Die Pro Senectute ist seit ihrer Gründung enorm gewachsen. Sie beschäftigt heute rund 8'700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, verteilt auf 1'000 Vollzeitstellen. Ausserdem gibt es Tausende von freiwilligen Helferinnen und Helfern, die die Pro Senectute bei ihren Anliegen unterstützen. Jeder Kanton hat eine eigene Pro Senectute Geschäftsstelle und schweizweit gibt es 130 Beratungsstellen.

Redaktion: Pia Kaeser