Steinmetz früher – Steinmetz heute

Brauchtum

Der Steinmetz übt einen der ältesten handwerklichen Berufe aus. Sein ursprünglicher Werkstoff war Naturwerkstein. René Meier ist in dritter Generation Steinmetz, auch sein Sohn Michele ist bereits im Betrieb in Oberägeri tätig.

Der Steinmetz bearbeitet in der Werkstatt eine Steinplatte.
Bildlegende: Steinmetz René Meier in seiner Werkstatt in Oberägeri. Sein Familienbetrieb feiert 2016 sein 100-jähriges Bestehen. SRF/Kurt Zurfluh

Als 1916 Firmengründer Josef Meier Senior in Oberägeri mit der Bearbeitung von Natursteinen begann, stand die Grabmalkunst im Vordergrund. Schnell wurde «Bildhauer»-Meier in der engeren Region ein Begriff.

1958 erfolgte die Übernahme durch Josef Meier Junior. Er führte das Unternehmen im gleichen Stil wie sein Vater weiter.

Seit 2014 wird das Unternehmen nun von René Meier geleitet. Er selbst hat den Beruf vom Steinmetz gelernt, muss sich aber heute vor allem um die geschäftlichen Belange kümmern. «Der Beruf hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt», sagt er. Viele Arbeitsgänge würden heute per Computer gesteuert. «Den ursprünglichen Steinmetz wird es aber auch in 100 Jahren noch geben», ist René Meier überzeugt.

Moderation: Leonard, Redaktion: Kurt Zurfluh