Unwiderstehliche Pfingstrosen

Garten

Seit letztem Jahr sind Pfingsrosen wieder richtig in Mode gekommen, auch als Schnittblume. Im Mai beginnt die Blütezeit und das Gute daran: Pfingstrosen sind mehrjährige Pflanzen. Allerdings ist der Standort wichtig. 

Pfingstrosen blühen nicht nur an Pfingsten, dafür mehrjährig.
Bildlegende: Pfingstrosen blühen nicht nur an Pfingsten, dafür mehrjährig. colourbox

Pfingstrosen mögen es sonnig. Ausserdem müssen sie in geeignete Erde gepflanzt werden. Ein nahrhafter und mit Kompost angereicherter Boden ist optimal. Ganz wichtig ist ausserdem, dass man die Pfingstrose genügend hoch in die Erde einbettet. Wird sie zu tief eingedeckt, wächst die Pfingstrose zwar auch, bildet aber keine Blüten.

Unterschiede gibt es zwischen der gewöhnlichen und der Baumpfingstrose. Letztere verträgt auch einen halbschattigen Standort. Gärtnermeister Andreas Schedler erklärt, worauf man beim Schneiden achten muss und was es mit der «Schwarzfleckenkrankheit» auf sich hat.

Autor/in: daue, Redaktion: Bernhard Siegmann