Ursachen und Folgen von Blutarmut

Gesundheit

Blässe, Konzentrationsschwäche, Schlaflosigkeit, Haarausfall oder brüchige Nägel können auf Blutarmut hindeuten. Bei Blutarmut, im Fachjargon Anämie, werden die Organe im menschlichen Körper mit zu wenig Sauerstoff versorgt und nehmen langfristig Schaden.

Zwei Hände in Latexhandschuhen. Dem Patienten wird am Finger etwas Blut entnommen.
Bildlegende: Um eine Anämie zu diagnostizieren, nimmt der Arzt dem Patienten Blut ab und lässt im Labor ein kleines Blutbild erstellen. istockphoto

Eigentlich ist der Begriff Blutarmut nicht zutreffend. Wer an einer Anaemie leidet, hat nicht zu wenig Blut, sondern zu wenig rote Blutkörperchen und Haemoglobin. Für die Bildung von Haemoglobin braucht es unter anderem Eisen. Wenn jemand eine Blutarmut hat, so liegt der Grund meistens in einem Eisenmangel. Wenn die Eisenspeicher des Körpers leer sind, ist der Aufbau von Hämoglobin gestört.

Im Gespräch mit Christian Salzmann erklärt Adrian Grunder wie sich Blutarmut auf den menschlichen Körper auswirkt. Ausserdem spricht der Hausarzt über Ursachen, Folgen und Behandlung von Blutarmut.

Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Christian Salzmann