Vorsorgeuntersuchungen unbedingt mit Hausarzt besprechen

Gesundheit

Möglichst lange gesund und fit bleiben und Krankheiten erkennen, bevor sie überhaupt ausbrechen. Vermutlich ein grosser Wunsch von uns allen. Doch wie erkenne ich zukünftige Krankheiten? Alles mögliche untersuchen? Oder doch warten bis sich erste Anzeichen bemerkbar machen? Ein schwieriger Entscheid.

Ein Patient beim Hausarzt.
Bildlegende: Der Hausarzt als erste Ansprechperson colourbox

«Jeder Patient muss individuell abgeklärt werden», sagt Hausarzt Adrian Grunder. «Welche Krankheitsvorgeschichte hat der Patient, welche Krankheiten kamen in seiner Familie vor, welche Krankheiten sind in seinem Alter häufig und so weiter.»

Einige Untersuchungen sollten aber bei jedem Patienten in einem gewissen Alter gemacht werden. Dazu gehören: Check-up, Blutdruck, Hautuntersuchung, Darmspiegelung oder die Impfsituation. Unsinnig können jedoch Untersuchungen sein, die ein hohes Risiko an Fehldiagnosen bergen.

Vorsorgeuntersuchung ja oder nein muss also immer im Gespräch zwischen Arzt und Patient entschieden werden.

Autor/in: wengb, Redaktion: Brigitte Wenger