Weihnachtsstern: Eine mexikanische Erfolgsgeschichte

Garten

Der Weihnachtsstern wurde vor 100 Jahren von Mexiko nach Europa gebracht. Der mannshohe Strauch kann, wenn er richtig gepflegt wird, mehrere Jahre hintereinander blühen.

Weihnachtsstern.
Bildlegende: Der Weihnachtsstern ist eine beliebte Weihnachtsdekoration. colourbox

Den Weihnachtsstern muss man zum richtigen Bewässern ins Wasser tauchen und nicht giessen. Dazu muss man den Stern an den Wurzelballen aus dem Topf nehmen und einige Minuten ins Wasser tauchen. Im Frühling fallen die farbigen Blätter ab, und es wachsen grüne Blätter nach, die bis Ende Jahr wieder farbig werden.

Sterne draussen mit Folie abdecken

Ab Oktober darf der Weihnachtsstern nicht länger als 12 Stunden im Tageslicht stehen. Sterne, die draussen in der Natur stehen, werden am besten mit einer Folie abgedeckt. Ab anfangs Dezember kann die Pflanze wieder in die Stube geholt werden. Der Weihnachtsstern gedeiht am besten an einem halbschattigen Ort. Der Weihnachtsstern ist nicht winterhart!

Autor/in: Marcel Hähni, Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Bernhard Siegmann