Wenn die Harnwege entzündet sind

Gesundheit

Von Harnwegsinfekten ist das Harn ableitende System betroffen: Niere, Nierenbecken, Harnleiter, Blase und Harnröhre. Säuglinge, junge Frauen und Menschen im Seniorenalter sind für solche Infektionen besonders anfällig.

Häufig sind eigene Darmkeime für ein Harnwegsinfekt verantwortlich. Diese Keime sind in der Regel harmlos. Wenn sie aber zur Harnröhre wandern und sich dort einnisten, kann es zu schweren Entzündungen kommen.

Eine solche Entzündung heilt in der Hälfte der Fälle ohne Behandlung ab, bei den anderen 50 Prozent wird mit Antibiotika behandelt.

Im Gespräch mit Bernhard Schär gibt Hausarzt Adrian Grunder Auskunft über Harnwegsinfekte. Um Entzündungen vorzubeugen rät er: genug trinken, länger andauernde Nässe oder rasche Abkühlung über längere Zeit vermeiden, keine übertriebene Hygiene im Intimbereich, beim Urinieren die Blasse vollständig leeren.

Redaktion: Bernhard Siegmann