Wenn Fremdes Heimat wird

Brauchtum

Die Burgen auf den Hügeln, die Blumen im Garten, unsere Sprache oder die Religion – sie alle haben ihre Wurzeln in der Fremde. Das dokumentiert die Ausstellung «Eingewandert – Wie das Fremde Heimat wird» im Museum Baselland in Liestal.

Verschiedene Menschen mit Kopfhörern in einem Ausstellungsraum.
Bildlegende: Bild aus der Broschüre zur Ausstellung «Eingewandert – Wie das Fremde Heimat wird». Museum.BL

Menschen und ihre Kulturen sind seit jeher in Bewegung, genauso wandern Pflanzen und Tiere seit Jahrmillionen von einem Ort zum anderen. So gesehen war einmal fremd, was wir heute heimisch nennen.

Die Ausstellung «Eingewandert – wie das Fremde Heimat wird» ist noch bis Anfang August im Musuem Baselland in Liestal zu sehen.

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Markus Gasser