Wieder entdeckt: Die Spargelerbse

Dieses fast vergessene Gemüse vereint zwei Vorzüge in einem: Zum einen sind die tiefroten Schmetterlingsblüten ein absoluter Hingucker im Garten, zum anderen bringen die vierkantigen, geflügelten Schoten eine überraschende Abwechslung auf den Tisch.

Die Samen können ab Mitte April direkt in den Garten gesät werden, gedeihen aber auch im Topf. Die Schoten, welche im Geschmack den Kefen ähnlich sind, sollten jung gepflückt werden, da sie sonst zäh und faserig werden.

Weitere Themen im Beitrag:

• Standort und Platzbedarf
• Kombination mit anderen Gemüsen
• Kochideen und Bezugsquellen

Autor/in: Doris Rothen