Zahnpflege im Alter

Je älter man wird, desto häufiger geht man zum Arzt. Wegen dem hohen Blutdruck oder wegen der schmerzenden Hüfte. Dass man auch zum Zahnarzt gehen sollte, vergessen ältere Leute häufig. Oder sie finden es nicht nötig - es geht ja auch ohne.

Der Zahnarzt empfiehlt, die Zähne nach jeder Mahlzeit zu putzen. Eine Zahnarztkontrolle ist ein- bis zweimal im Jahr angesagt. Je schlechter man seine Zähne selber putzen kann, desto häufiger sollte dies ein Zahnarzt tun.
Bildlegende: Der Zahnarzt empfiehlt, die Zähne nach jeder Mahlzeit zu putzen. Eine Zahnarztkontrolle ist ein- bis zweimal im Jahr angesagt. Je schlechter man seine Zähne selber putzen kann, desto häufiger sollte dies ein Zahnarzt tun. colourbox.ch

Doch gerade für ältere Menschen wäre es wichtig, regelmässig zum Zahnarzt zu gehen. Medikamente trocknen den Mund aus und weil das Zahnfleisch zurückgeht, sind die langen Zahnhälse ungeschützt. Ausserdem haben viele ältere Leute Mühe, ihre Zähne zu putzen. Sie können die Zahnbürste nicht mehr gut halten oder haben zittrige Hände.

Fehlende Zahnhygiene führt nicht nur zu unschönen Zähnen, sondern kann auch ein Gesundheitsrisiko sein. Durch Schlucken oder durch die Blutgefässe werden auch Krankheiten eingeschleppt.

In der Schweiz gibt es verschiedene Zahnarztpraxen, die extra für ältere Menschen oder für Menschen mit Behinderungen eingerichtet sind. Von Vorteil sind ein rollstuhltauglicher Zugang und grosse Räume. Verschiedene Praxen bieten auch an, Senioren zu Hause oder im Altersheim zu besuchen.

Autor/in: Brigitte Wenger