Zeigt her eure Füsse!

Gesundheit

Der Sommer lädt dazu ein, die Füsse zu zeigen. Den Füssen würde dies durchaus gut tun. Trotzdem werden Füsse, Zehen und Zehennägel oft lieber versteckt, weil man sich irgendwie dafür schämt. Dabei lohnt es sich, die Zehennägel einmal genauer anzuschauen.

Hühneraugen, eingewachsene Nägel, schrundige Hornhaut: Viele Menschen vernachlässigen ihre Füsse. Mit entsprechender Pflege oder Behandlung lassen sich Füsse und Zehennägel wieder sehen.
Bildlegende: Hühneraugen, eingewachsene Nägel, schrundige Hornhaut: Viele Menschen vernachlässigen ihre Füsse. Mit entsprechender Pflege oder Behandlung lassen sich Füsse und Zehennägel wieder sehen. colourbox

«Verfärbte, verformte und bröckelige Zehennägel können Anzeichen für Nagelpilz sein», sagt Hausarzt Felix Huber. Dieser ist zwar nicht schädlich für die Gesundheit, jedoch unschön anzuschauen. Um herauszufinden, ob es sich wirklich um einen Pilz handelt, muss der Hausarzt einen Pilztest machen.

Nagelpilz für Diabetiker gefährlich

Pilssporen lieben eine warme und feuchte Umgebung. Deshalb ist der beste Rat gegen Nagel- und auch Fusspilz, offene Schuhe zu tragen.

Gefährlich kann der Nagelpilz für Diabetiker sein. Einerseits fehlt ihnen oft die Sensibilität im Fuss, andererseits kann es wegen dem Nagelpilz zu einer Infektion kommen.

Nagellack gefährdet Gesundheit nicht

Auch der eingewachsene Zehennagel ist ein häufiges Übel. Hier muss man schauen, dass man die Nägel an den Rändern nicht abrundet, sondern gerade schneidet.

Entwarnung gibt es vom Hausarzt jedoch für Nagellack: knallige rote oder sanfte rosarote Zehennägel sind nicht schädlich.

Redaktion: Brigitte Wenger