Zum 100. Geburtstag von Paul Burkhard

Musik & Geschichten

Am 21. Dezember 2011 könnte Paul Burkhard den 100. Geburtstag feiern. Viele seiner Melodien und Werke sind bis heute unvergessen. Dazu gehören «O mein Papa» oder die legendäre «Zäller Wiehnacht».

Der Schweizer Komponist Paul Burkhard (1911-1977) in seinem Arbeitszimmer in Zell. Undatierte Aufnahme.
Bildlegende: Der Schweizer Komponist Paul Burkhard (1911-1977) in seinem Arbeitszimmer in Zell. Undatierte Aufnahme. Keystone

Paul Burkhards Werke werden nach wie vor aufgeführt. «Der Schwarze Hecht», «O mein Papa» oder «Die kleine Niederdorfoper» sind in der Zwischenzeit zu Klassikern geworden. «D'Zäller Wienacht» ist bis heute das bekannteste musikalische Krippenspiel der Schweiz. Paul Burkhard konzipierte es 1960 in seinem Wohnort Zell für die Tösstaler Dorfschüler. Dabei blieb es nicht: «D'Zäller Wienacht» wurde zum Welterfolg. Die Primarschule Zell führt dieses Jahr das Stück in einer Neuinszenierung auf. Die Aufzeichnung davon ist am 24. Dezember 2011 auf SF 1 zu sehen.

Paul Burkhard wurde am 21. Dezember 1911 in Zürich geboren. Schon als Bub galt er als musikalisches Wunderkind. Ab 1945 dirigierte er das Radio-Sinfonieorchester Beromünster. In den 50er-Jahren wagte er den Sprung ins freie Kunstschaffen. Paul Burkhard starb am 6. September 1977 an seinem Wohnort Zell.

Zum 100. Geburtstag von Paul Burkhard hat Musikredaktor Thomas Wild mit Lys Assia, Leonard und Maja Brunner über den vielseitigen Komponisten gesprochen.