Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Medien und Informatik Ada Lovelace - Die erste Programmiererin

Im 19. Jahrhundert hatten Frauen in wissenschaftlichen Feldern der Mathematik nichts verloren. Doch gerade in dieser Zeit schrieb Lady Ada Lovelace das erste Computerprogramm. Die Anerkennung ihrer Pionierarbeit erhielt sie jedoch erst knapp 100 Jahre später.

Video
Ada Lovelace - Die erste Programmiererin
Aus SRF mySchool vom 10.10.2019.
abspielen

Wer denkt, erst die Leute aus dem Silicon Valley haben die Macht von Computern erkannt, liegt falsch. Die Pionierin, die zuerst das Potential von Rechnern erkannte, lebte während der industriellen Revolution und hiess Lady Ada Lovelace.

Bereits 1843 veröffentlichte die britische Mathematikerin ein umfangreiches Buch. Dieses enthielt neben komplexer Mathematik auch das weltweit erste Computerprogramm. Dieses Programm schrieb sie für die «Analytical Engine» – ein lediglich in der Theorie existierender Computer.

Späte Anerkennung

Doch ihre Arbeit wurde nicht anerkannt und versandete nach ihrem Tod. Erst als Alan Turing - britischer Mathematiker und Codeknacker während des Zweiten Weltkriegs - in den 1940ern über ihre Arbeit schrieb, wurde sie als Pionierin des Computers bekannt.

In der Dokumentation «Ada Lovelace - Die erste Programmiererin» entführt Dr. Hannah Fry das Publikum auf eine Entdeckungsreise durch Lady Ada Lovelaces Leben. Dabei erfährt man, wie ihr brillanter Verstand gefördert wurde und sie revolutionäre Arbeit leistete. Jedoch wird auch ersichtlich, welch tragische Wende Lovelaces Leben nach ihrer Pionierleistung nahm und sie letztlich im jungen Alter von 36 Jahren starb.

Stufe: Sek I, Sek II.

Fächer: Medien und Informatik, Geschichte.

Stichwörter: Computerprogramm, Programmieren, Mathematik, Analytical Engine, Analytische Maschine, Charles Babbage, Hardware, Software, Computerrevolution, Code, binär, Webstuhl, Differenzmaschine, Lochkarten

Produktion: Nat Sharman. BBC 2015.

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Bis 30.09.2022.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.